Neuer Vereinsrekord

von


<Jan K.> Als 38 Stunden nach dem Zieleinlauf endlich auch die Ergebnislisten vom Herbstlauf Ofen veröffentlicht worden sind, ist es amtlich, der Titel als schnellster Mann auf der 10 Kilometerstraßenstrecke ist neu vergeben. Beim Herbstlauf in Ofen ist Daniel Johanning nach 33:58 Minuten als Podiumszweiter ins Ziel gekommen und konnte damit den von Daniel Witte im Jahr 2012 aufgestellten Vereinsrekord um 49 Sekunden unterbieten. Bei anderen Witterungsbedingungen oder der gleichen Startgruppe mit dem Sieger, der nur 6 Sekunden schneller war, wäre vielleicht noch mehr drin gewesen. Der ehemalige Titelinhaber gab gegenüber der Redaktion an, nicht zu versuchen den Rekord zurückzuholen. Da Aufgrund der Coronamaßnahmen kein Rahmenprogramm durchgeführt wurde, konnte der zu der Zeit noch nicht offizielle Vereinsrekord nur in kleinem privatem Umfang mit einem Bierchen am Grill gefeiert werden.

Nicht nur für Daniel war es ein erfolgreicher Tag, von den 10 Startern über die 10 Kilometer standen mit Daniel Johanning, Marcel Gößling (36:39 min) und Christian Kerzel (38:56 min) gleich drei LSFler unter den ersten Zehn. Für Antje Günthner (41:15 min) reichte es zum dritten Platz in der Gesamtwertung bei den Damen. Für den LSF starteten zudem Axel Felsmann in 41:05 min, Axel Schneider in 43:00 min, Jan Kleen in 46:44 min, Petra Behrens in 52:05 min und die Familie Zilich in 56:59 min und 57:00 min.

Mit Helene (20:16 min) und Karl (18:18 min) gingen zwei Nachwuchsläufer-innen vom LSF im 3000 Meter Schülerlauf an den Start.

Beim swb-Marathon in Bremen waren die Farben vom LSF durch Jannes, Reiner und Gerd vertreten. Die Trikots waren nicht bei allen drei grün, das Herz schlug aber grün-orange ;-). Jannes Lind ist mit einer Zeit von 37:01 min auf einen starkem 10. Platz gelaufen. Reiner Kruse (1:47:15 h) und Gerd Seyen (01:53:59 h) waren auf der Halbmarathonstrecke unterwegs.

Es war sehr schön mal wieder auf einer vermessenen Strecke mit offizieller Zeitnahme zu laufen. Für viele von uns war es der erste Start nach mehr als 1,5 Jahren. Dieses fantastische Gefühl hat uns alle begeistert.

Zurück