653.472 km für Schwaben und Ostfriesen

von

Die "Ossiloop gegen Einsteinmarathon"-Challenge wurde mit der Herausforderung gestartet, wer zuerst 100.000 km erläuft. Mit sagenhaften 5.405 Teilnehmern erreichten die Ostfriesen diesen Meilenstein und sicherten sich damit den Sieg in der Challenge bereits nach wenigen Tagen. Und so wurde ein neues, gemeinsames Ziel formuliert: in 20 Tagen eine halbe Millionen Kilometer zu erlaufen. Mit dabei waren auch 34 Laufsportfreund*innen, die sich gegenseitig motivierten und 4.333 km zum Gewinn beitrugen.

Einen Platz auf dem Podium der inoffiziellen LSF Wertung machten Petra, Svenja, Heike und Sonja unter sich aus. Gefolgt von Manfred, der sich damit die virtuelle LSF Krone der Männerwertung sicherte. Alle sammelten jeweils über 200 km und somit durchschnittlich mehr als 10 km pro Tag. Weitere Zahlen findet ihr wie immer hier: Link.

Einige Laufsportfreund*innen überlegten sich besondere Läufe im Rahmen dieser Veranstaltung. Zum Abschluss der Challenge lief Svenja ihren ersten 30 km Lauf! Klaus und Antje absolvierten eine Graffititour durch Oldenburg: Link Pinnwand. Außerdem wurden am 10. Januar in Erinnerung an die "Sandkruger Schleife" einige Streckenbilder und Fotos ausgetauscht.
Von einigen LSFler*innen waren Sätze zu hören oder lesen wie: „so viel bin ich ewig nicht gelaufen“ oder „so viel bin ich noch nie gelaufen“ oder „Spazieren ist das neue Ausgehen“. Auch eine virtuelle Veranstaltung kann also durchaus motivieren und das Gemeinschaftsgefühl auch auf Distanz verstärken.

Die Siegerehrung der Schwaben für die Ostfriesen fand bereits virtuell statt: Link Youtube

Die erfolgreiche Veranstaltung findet eine Fortsetzung. Die Schwaben haben zur Revanche aufgerufen: 20. Dezember 2021 bis 09. Januar 2022.

Vorher steht noch der "Ossiloop anners" im März im Laufkalender, der vor allem nach dem Erfolg im Jahr 2020 und der Absage vom originalen Ossiloop, eine gute Alternative sein kann.

Zurück