Sandkruger Schleife- Sieg mit Ansage

von Sascha Jänicke

weiter Bilder auf Seite

<Sascha J.> Das war Sandkrug 2019 - Wir sind zwar nicht immer die Schnellsten, aber dafür regelmäßig die meisten Läuferinnen und Läufern am Start der verschiedensten, regionalen Laufveranstaltungen. Mit knapp 60! (bei 73 Anmeldungen) Ziellinieüberquerern holten wir daher auch dieses Jahr den Sieg in der Wertung teilnehmerstärkste Mannschaft der Sandkruger Schleife. Dem ersten „Straßenlauf“ des jungen Jahres. Und das ist nicht nur schön, weil es einen Titel zu feiern gab. Sondern vor allem, weil automatisch auch so viele Vereinsfreunde um einen herum sind - vor, während und nach dem Lauf. Gerade da natürlich, viele unterschiedliche Ziele haben, anderes Tempo gehen, zu anderen Tageszeiten Zeit finden und daher unterschiedlich trainieren, ist es umso schöner, wenn sich alle bei den Läufen treffen und klönen können. Man kann ja nicht jeden Monat eine Vereinsfeier abhalten, das schaffen nicht einmal wir.

 

Neben dem Mannschaftsieg gab es aber natürlich auch ein paar Raketen aus unseren Reihen die in den Einzelwertungen hervorstachen und Pokale bekamen. Über die 5km gab es bei fünf Startern zwei Altersklassensiege, mit Dorothe Schmidt (1.AK 55) und Franz-Josef Lienland (1.AK 70). Über die 13km durften fünf Laufsportfreunde aufs Treppchen, Antje Güntner (1.AK 40), Frank Gräfedünkeln (1.AK 45), Jens Jonat-Schneider (1.AK 50), Axel Schneider (1.AK 55) und Peter Rings (3.AK 65). Neben den Treppchenplätzen gab es noch sehr viel Spaß und Freude am Laufen, Alters- und Platzierungsübergreifend. Die kompletten Ergebnisse gibt es bald unter der Vereinsrubrik „Wer lief wie“ (oft kopiert, nie erricht).

 

Die Strecke - Dieses Jahr war der Lauf eine kleine Sauerei, mit viel Matsch. Aufgrund des dauerhaften groben Oldenburger Nebels der letzten Tage war der Belag auf den ersten 2/3 durch den Wald durchgeweicht, rutschig, tief und somit kraftraubend. Die letzten 1/3 auf Asphalt waren dagegen sehr gut zu laufen. Hier war nur minimaler Gegenwind als Gegenspieler aktiv, wenn man allein für sich lief und nicht im Gruppenwindschatten rannte. Ungewohnt warm war es mit zirka 10 Grad für die Schleife, so, dass manch eine/r sich zu warm kleidete und es sich selber schwer machte. Das Kuchenbuffet am Ende war wieder der Hit, große Freude herrsche über den Eierlikörkuchen, nicht erst nach dem Verzehr.

 

Nachträglicher Hinweis. Folgende Personen tauchen in der Ergebnismeldung nicht auf, obwohl sie gelaufen sind: Jan Kleen, Dagma Papenfuß, Martin Rahders, Sabrina Biondi, Heike Brunken-Kuhns. Der Veranstalter wurde darüber informiert und antwortet wie folgt:

<<Sehr geehrter Herr Jänicke,

leider ist es aufgrund eines technischen Fehlers zu einem Systemabsturz während der Veranstaltung gekommen.
Es konnten aufgrund dessen nach 11:37 Uhr am Sonntag keine Daten mehr vom Zeiterfassungssystem gespeichert werden. Wir bedauern dies im höchsten Maße und möchten uns dafür vielfach entschuldigen.
Wir sind dabei die Ursache hierfür zu ermitteln.
 
Sofern es für Sie möglich ist uns selbst gespeicherte Daten des Laufes zu übermitteln, sind wir gerne bereit diese in dem Datensatz Ihrer Vereinskollegen nachzupflegen. In diesem Fall senden Sie entsprechende Informationen an folgende E-Mail-Adresse: resultservice@mikatiming.de.Wichtig ist, dass im Betreff RES#20128 angegeben ist!

Sobald Sie uns die Zielzeiten übermittelt haben, werden wir das Ergebnis korrigieren und direkt auf der Ergebnisseite hochladen, sodass die persönliche Urkunde heruntergeladen und ausgedruckt werden kann.>>

Zurück