Egmond - Wind, mehr Wind und Meer

von Sascha Jänicke

Am zweiten Januar Wochenende starteten drei LSFlerinnen in Egmond aan Zee an der nordholländischen Nordseeküste zusammen mit 18.000 Teilnehmern zu einem einzigartigen Laufevent. 

Pünktlich zum Warmlaufen waren die Regenwolken nach Deutschland gezogen und es blieb nur der schwer einzuschätzende Wind. Zwei Oldenburgerinnen feierten ihr Debüt auf der anspruchsvollen, aber wunderschönen Strecke durch die Natur. Für Melanie war es sogar der erste Halbmarathon. Hier ihr Statement nach dem erfolgreichen Finish in einer tollen Zeit unter zwei Stunden:

Es hat super viel Spaß gemacht, aber es war sehr hart. 8 km gingen am Strand entlang, die Windgeschwindigkeit lag bei 50 km/h und es ging die Dünen auf und ab. Bis km 18/19 war trotzdem alles prima, aber dann hatte ich ein „kleines" Tief. Ich wäre die letzten Kilometer am liebsten gegangen, vor allem, als es kurz vorm Ziel nochmal richtig bergauf ging und der Wind voll entgegen kam. Die letzten 3 km haben sich genau so lang angefühlt wie die ersten 18. Ich bin aber super froh es geschafft zu haben. Und wir sind die ganze Zeit zu dritt gelaufen, das motiviert natürlich.
 

Zurück